BdSt Thüringen - Aktuell

Aktuell
  • Mehr aktuelle Themen

    Kosten für Winterdienst steuerlich abzugsfähig

    Finanzverwaltung begünstigt auch Kosten für die Räumung des öffentlichen Gehwegs

    Wird ein Unternehmen mit dem Schneeräumen beauftragt, lassen sich diese Kosten steuerlich absetzen. Es handelt sich um sogenannte haushaltsnahe Dienstleistungen, die in der Einkommensteuererklärung geltend gemacht werden können, erklärt der Bund der Steuerzahler Thüringen. Lange umstritten war, ob der Steuerbonus auch für die Schneebeseitigungskosten vor dem Haus – also auf dem öffentlichen Gehweg – gilt. Mit Verwaltungsschreiben vom 9. November 2016 bestätigt das Bundesfinanzministerium, dass auch diese Räumkosten vom Finanzamt akzeptiert werden müssen. Davon profitieren Eigentümer, aber auch Mieter, die für die Schneebeseitigung auf privaten bzw. öffentlichen Wegen zahlen.Mehr dazu

  • Mehr aktuelle Themen

    Glätte auf den Straßen

    Finanzamt an Unfallkosten von Berufspendlern beteiligen

    Die aktuellen winterlichen Straßenverhältnisse hatten für manche Autofahrer negative Folgen. Bei dem Ärger über Rutschpartien und Auffahrunfälle sollten alle diejenigen, die mit dem eigenen PKW zur Arbeit fahren, die steuerliche Seite nicht aus den Augen verlieren. Sie können unter bestimmten Voraussetzungen die Unfallkosten steuerlich absetzen. Darauf weist der Bund der Steuerzahler (BdSt) Thüringen hin.Mehr dazu

  • Mehr aktuelle Themen

    Bund der Steuerzahler (BdSt) Thüringen warnt erneut vor Verbeamtung von Lehrern

    „Die Verbeamtung von Lehrern ist primär aus ordnungspolitischer Sicht abzulehnen, weil Lehrer keine hoheitlichen Aufgaben haben“, meint Justus Kehrl, der Vorsitzende des Thüringer BdSt.
    „Eine Verbeamtung von einzelnen Lehrern bei Neueinstellung in Mangelfächern wird den berechtigten Neid derjenigen hervorrufen, die bisher den Unterricht unter Anstrengungen abdecken und wirkt demotivierend. Werden wieder in großem Ausmaß Lehrer zu Beamten ernannt, so macht das Land den teuren Fehler der Vergangenheit noch einmal. Es ist zu erwarten, dass die Schülerzahlen im Freistaat langfristig sinken“, so Kehrl.Mehr dazu

  • Mehr aktuelle Themen

    BdSt Thüringen fordert die Verwendung von Steuermehreinnahmen zur Schuldentilgung

    „Die Tilgung der noch immer hohen Thüringer Landesschulden ist nachhaltige Finanzpolitik und sollte deshalb Vorrang vor neuen Ausgaben haben“, meint Justus Kehrl, der Vorsitzende des Thüringer BdSt, zum Einsatz der prognostizierten Mehreinnahmen im Landesetat.

    „Die Regierung sollte damit die langfristige Belastung des Haushalts im Freistaat durch Zinsausgaben verringern. Für eine gewünschte zusätzliche Einstellung von Beschäftigten muss allerdings an anderer Stelle mehr Personal abgebaut werden. Thüringen hat bereits jetzt im Ländervergleich zu viele Bedienstete“, betont Kehrl.

  • Mehr aktuelle Themen

    Bund der Steuerzahler (BdSt) Thüringen zum Kommunalprüfbericht des Rechnungshofes

    „Die Prüfung der Thüringer Kommunen, Verwaltungsgemeinschaften und Kreise durch den Rechnungshof bringt immer wieder fehlerhaftes Verwaltungshandeln ans Licht. Die Hinweise für den sparsamen und wirtschaftlichen Einsatz der Steuergelder müssen deshalb zügig umgesetzt und auch für andere Kommunen angewendet werden“, meint Justus Kehrl anlässlich der Vorstellung des Berichts der überörtlichen Prüfung in Rudolstadt.Mehr dazu

18.01.2017

Wahlrecht jetzt korrigieren!

BdSt fordert Korrekturen noch vor des Bundestagswahl

Mehr als 89.000 Bürger haben bereits unterschrieben!

Werden Sie bitte aktiv.
Durch Ihre Unterschrift setzen Sie sich für eine sparsame und wirtschaftliche Verwendung Ihrer Steuergelder ein. Dabei verlieren Sie das Demokratieprinzip nicht aus den Augen.
06.01.2017

Steueränderungen 2017

& aktuelle Steuertipps

Auch in diesem Jahr müssen sich die Steuerzahler auf zahlreiche Änderungen im Steuerrecht einstellen. Wir informieren darüber in unseren Vortragsveranstaltungen im Januar und Februar 2017 und in dieser Broschüre, die durch ein Autorenteam vom BdSt Baden-Württemberg erarbeitet wurde.

Stand: Dezember 2016

05.01.2017

Steuererklärung für Arbeitnehmer 2016

Augen auf oder Beutel auf!
Wer zuviel gezahlte Steuern vom Finanzamt zurück haben will, muss eine Steuererklärung machen.


Dazu bietet der Bund der Steuerzahler Hilfe, Ratschläge und Tipps mit einer Broschüre von Hans-Ulrich Liebern.



Aus dem Inhalt:

* Antragsveranlagung oder Einkommensteuererklärung?
- Abgabefristen
- Vorabausgefüllte Steuererklärung
- Formulare vom Finanzamt
- Wo wird was eingetragen?
- Welche Unterlagen sind beizufügen?
* Werbungskosten
* Sonderausgaben
* Anlage Vorsorgeaufwand
* Außergewöhnliche Belastungen
* Haushaltsnahe Dienstleistungen und Handwerkerleistungen
* Kind - Anlage Kind
* Rechtsbehelfe

Rechtsstand: Dezember 2016
12.09.2014

News für steuerberatende Berufe

Neuigkeiten für steuerberatende Berufe gibt es einmal im Monat im Mitgliederbereich des BdSt Thüringen (Spezielle Downloads Thüringen). Die Schriften liegen im PDF-Format vor.

04.01.2017

Mitglied werden

Mitglied werden lohnt sich!
Der Bund der Steuerzahler setzt sich als "Interessenvertretung aller Steuerzahler" für ein einfaches und gerechtes Steuersystem, eine geringere Abgabenbelastung und für die sparsame und wirtschaftliche Verwendung von Steuergeldern ein. Er wird deshalb oft auch das "Finanzgewissen der Nation" genannt. Bundesweit über 200.000 Mitglieder, in Thüringen rund 5.000, unterstützen den Bund der Steuerzahler. Um unsere Unabhängigkeit zu wahren, finanzieren wir unsere Arbeit ausschließlich aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden.

Mitglied im Bund der Steuerzahler sein heißt, nicht einfach tatenlos zusehen, sondern unseren Kampf gegen die Verschwendung von Steuergeldern zu unterstützen.

Mitglieder im Bund der Steuerzahler unterstützen aber nicht nur eine gute Sache. Sie sind auch besser informiert, für Gespräche mit dem Steuerberater bestens vorbereitet und in der Auseinandersetzung mit Finanzbehörden besonders erfolgreich.

Der Bund der Steuerzahler Thüringen bietet seinen Mitgliedern eine Fülle von kostenlosen Serviceleistungen:

- Wir geben Ihnen zahlreiche geldwerte Hinweise und Tipps.
- Wir senden Ihnen regelmäßig unsere Wirtschaftsmagazin „Der Steuerzahler“.
- Wir veröffentlichen alle drei Monate die Landesbeilage „THÜRINGEN“.
- Wir laden Sie zu Informationsveranstaltungen rund ums Steuerrecht und andere verwandte Themen ein.
- Wir bieten Ihnen Broschüren, Stellungnahmen und Publikationen an.
- Wir stellen Ihnen unsere Steuer-Ratgeberreihe mit derzeit 81 Themen zur Verfügung.
- Wir bereiten aktuelle Themen in unserer Info-Ratgeberreihe für Sie auf.
- Wir beantworten Ihre grundsätzlichen Fragen zu Steuern, Gebühren und Beiträgen

Die BdSt Steuerzahler Service GmbH hält zudem ein umfangreiches Vorteilspaket für unsere Mitglieder bereit. Rabatte auf GEMA-Gebühren, den Büromaterialeinkauf, bestimmte Softwareprodukte, Seminargebühren sowie Werbung in "DER STEUERZAHLER" werden Ihnen als BdSt-Mitglied gewährt. Über ein besonderes Bonuspaket informiert Sie gern unsere BdSt Steuerzahler Service GmbH.

Werden auch Sie Mitglied im Bund der Steuerzahler Thüringen! Es lohnt sich!

Hier gehts zum Aufnahmeantrag.
13.04.2015

SEPA

In eigener Sache
Die Mehrzahl unserer Mitglieder hat uns zur Zahlung des Mitgliedsbeitrages die Genehmigung zum Lastschrifteinzug gegeben.
Ab Februar 2014 wurde dieses deutsche Verfahren durch das europäische SEPA-Basislastschriftverfahren abgelöst. Dabei steht SEPA für den einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum (Single Euro Payments Area). Sicher haben Sie schon davon gehört. Aus Kontonummer und Bankleitzahl wird IBAN (International Bank Account Number) und BIC (Bank Identifier Code). Sie finden diese Angaben auf Ihrem Kontoauszug.

Bitte unterstützen Sie uns und erteilen uns die Genehmigung zum Bankeinzug des Mitgliedsbeitrages. Sie tragen so zu einer sparsamen Verwaltung bei. Herzlichen Dank!

Sie können sich das dafür vorgesehene Formular gleich hier herunterladen.

Ihr Bund der Steuerzahler Thüringen e.V.
14.02.2017

Vortrag 14.02.2017: ''Änderungen im Steuer- und Gesellschaftsrecht 2016/2017'' in Jena

Das Jahr 2017 bringt für die Steuerzahler erneut Änderungen in der Steuergesetzgebung und im Gesellschaftsrecht mit sich. In dieser BdSt-Vortragsveranstaltung wird Sie unsere Referentin Frau Dr. Ilona Sixdorf darüber informieren und Ihre Fragen beantworten.

Dienstag, 14. Februar 2017
Beginn 19.30 Uhr

MAXX Hotel
Stauffenbergstr. 59
07747 Jena

Die Teilnahme ist kostenlos. Bringen Sie Ihre Bekannten und Geschäftsfreunde mit.

Anmeldungen beim BdSt Thüringen, Steigerstr. 16, 99096 Erfurt unter Telefon: 0361-2170790, Fax: 0361-2170799 oder per E-Mail thueringen@steuerzahler.de erbeten.
06.10.2016

DAS SCHWARZBUCH 2016/2017 des BdSt erschienen

Am 6. Oktober 2016 hat der Bund der Steuerzahler „Das Schwarzbuch - Die öffentliche Verschwendung 2016/2017“ vorgestellt.



Mehr gibt es unter: www.schwarzbuch.de
15.02.2017

Vortrag 15.02.2017: ''Änderungen im Steuer- und Gesellschaftsrecht 2016/2017'' in Gera

Das Jahr 2017 bringt für die Steuerzahler erneut Änderungen in der Steuergesetzgebung und im Gesellschaftsrecht mit sich. In dieser BdSt-Vortragsveranstaltung wird Sie unsere Referentin Frau Dr. Ilona Sixdorf darüber informieren und Ihre Fragen beantworten.

Mittwoch, 15. Februar 2017
Beginn 19.30 Uhr

Hotel Novotel Gera
Berliner Str. 38
07545 Gera

Die Teilnahme ist kostenlos. Bringen Sie Ihre Bekannten und Geschäftsfreunde mit.

Anmeldungen beim BdSt Thüringen, Steigerstr. 16, 99096 Erfurt unter Telefon: 0361-2170790, Fax: 0361-2170799 oder per E-Mail thueringen@steuerzahler.de erbeten.
02.01.2017

Sparen in der Kommune

Sparen in der Kommune, diesem Thema kann sich bei der heutigen Finanzsituation vieler Gemeinden und Städte kaum ein Kommunalpolitiker oder Verwaltungsmitarbeiter entziehen. Doch wo und wie sollen Ausgaben gekürzt werden? Antworten auf diese Fragen sind oftmals politisch motiviert, Lösungen teilweise für die Steuer- und Gebührenzahler nicht ausreichend.

Die Broschüre will insbesondere den ehrenamtlichen Kommunalpolitikern aber auch interessierten Bürgern und Journalisten Hinweise geben, wie die Ausgaben einer Kommune durch sparsames und wirtschaftliches Haushalten begrenzt werden können.


Hier können Sie die Broschüre ''Sparen in der Kommune'' kostenlos herunterladen.

Ausgabe: September 2014

Suche
Staatsverschuldung in Thüringen
0
Zuwachs / Sekunde
0
Schulden / Kopf
0