BdSt Thüringen - Steuerzahlergedenktag am 12.07.2016

Presseinformationen > Archiv 2016
11.07.2016

Steuerzahlergedenktag am 12.07.2016

Belastungsbarometer 2016
Bürger und Betriebe brauchen eine starke Stimme, damit ihre Interessen von der Politik wahrgenommen und berücksichtigt werden. Dazu braucht es Anlässe, durch die die Politik erinnert wird, sich mit der tatsächlichen Belastung der Menschen in Deutschland auseinanderzusetzen.
Beides übernimmt der Bund der Steuerzahler (BdSt). Der gemeinnützige Verein gibt all jenen eine Stimme, die wesentlich zur Finanzierung unseres Staates beitragen und unser Gemeinwohl stützen und schützen. So hat der BdSt Anlässe geschaffen, bei denen die Interessen der Steuerzahler im Mittelpunkt stehen und politische Akzente gesetzt werden können.

Bestes Beispiel: der Steuerzahlergedenktag!
Mit diesem weist der Bund der Steuerzahler die jährliche Gesamtbelastung der Steuerzahler aus. Und die ist auch 2016 mit einer Einkommensbelastungsquote von 52,9 Prozent erdrückend hoch. Rein rechnerisch arbeiten wir Steuerzahler erst ab dem 12. Juli 2016 um 14.44 Uhr für unseren eigenen Geldbeutel. Über ein halbes Jahr haben Bürger und Unternehmen also für die öffentlichen Kassen gearbeitet, um Steuern und Sozialabgaben zu zahlen. So bleiben uns von jedem verdienten Euro lediglich 47,1 Cent für unsere sonstigen Ausgaben.

Das ist viel zu wenig. Schließlich sind aus den 47,1 Cent auch noch staatlich beeinflusste Gebühren für Müll, Wasser und Abwasser zu zahlen. Auch die staatlich empfohlenen Rücklagen für die eigene Altersversorgung oder den Pflegefall sind noch nicht enthalten. Viele Bürger haben somit zu Recht das Gefühl, ihnen bleibt immer weniger zur freien Verfügung. Dass dieses Gefühl nicht täuscht, zeigt unser Belastungsbarometer 2016. Hier decken wir auf, was die Belastung mit Steuern, Abgaben und Gebühren für den Alltag der Bürger und Betriebe bedeutet.

Das „Belastungsbarometer 2016“ können Sie sich hier herunterladen.
Weitere Informationen unter www.belastungsstopp.de
Suche
Staatsverschuldung in Thüringen
0
Zuwachs / Sekunde
0
Schulden / Kopf
0