BdSt Thüringen - Kurzportrait


08.06.2018

Kurzportrait

Der Bund der Steuerzahler (BdSt) wurde 1949 in Stuttgart gegründet. Seine bundesweit über 200.000 Mitglieder kommen aus allen Kreisen der Bevölkerung. Damit ist der BdSt eine der schlagkräftigsten Steuerzahlerorganisationen weltweit.
Der Bund der Steuerzahler kämpft für die Senkung der Steuer- und Abgabenlast, für ein einfaches und gerechtes Steuerrecht, für ein sparsames Ausgabeverhalten der öffentlichen Hand und gegen die Verschwendung von Steuergeldern. Der Bund der Steuerzahler ist ein gemeinnütziger Verein und parteipolitisch neutral. Er finanziert sich ausschließlich aus Mitgliedsbeiträgen und erhält keinerlei öffentliche Zuschüsse.

Der Bund der Steuerzahler Thüringen mit Sitz in Erfurt wurde am 7. September 1990 gegründet. Er zählt rund 4.600 Mitglieder. Seine Vorstandsvorsitzenden waren seit der Vereinsgründung Herr Rüdiger Schmidt, ab 15. Oktober 1992 das Gründungsmitglied Frau Dr. Elfi Gründig und seit dem 1. Juli 2013 Rechtsanwalt Herr Justus Kehrl. Die Steuerberaterin Frau Kerstin Michel ist Stellvertretende Vorsitzende des Vereinsvorstandes.
Seit Januar 1993 bis Juni 2018 arbeitete Herr Wolfgang Mahrle für den Verein als Landesgeschäftsführer. Ab September 2017 unterstützt Herr Steffen Peter die Geschäftsstelle als Geschäftsführer und übernahm mit dem Renteneintritt von Herrn Mahrle die Verantwortung.
Der BdSt Thüringen analysiert vor allem die Finanzen des Freistaates und spricht sich gegen dessen hohe Verschuldung aus.

Bund der Steuerzahler. Wer wir sind:

Die Lobby der Steuerzahler
Unsere Ziele
Wir arbeiten wissenschaftlich fundiert
Bund der Steuerzahler. Was wir tun:

Wir vertreten alle Steuerzahler
Wir behalten den Staat im Auge
Wir gehen in die Offensive
Bund der Steuerzahler. Was wir bieten:

Verständliche Informationen von Fachleuten
Einsatz für die Rechte der Steuerzahler
Werden Sie Mitglied im Bund der Steuerzahler. Gemeinsam sind wir stark.
URL dieser Seite: http://www.steuerzahler-thueringen.de/Kurzportrait/93083c105252i1p228/index.html